• bei Venenbeschwerden
  • bei schweren, müden Beinen
  • bei Krampfadern
  • bei Durchblutungsstörungen
  • bei Hämorrhoiden


    Anwendungsgebiete

    Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Zur Aktivierung und Stärkung der körpereigenen Selbstheilungskräfte bei Venenbeschwerden, schweren, müden Beinen, Krampfadern, Durchblutungsstörungen und Hämorrhoiden.



    • Wirkstoff
    • Zusammensetzung
    • Dosierung
    Wirkstoff

    Eigenschaften der Inhaltsstoffe
    • Aesculus (Rosskastanie) wird homöopathisch bei Stauungen in den Venen, Hämorrhoiden, Krampfadern und deren Folgen, wie zum Beispiel Venenentzündung, angewendet.
    • Arnica (Bergwohlverleih) hat als Arzneimittelbild Blutungen und Entzündungen, die Wirkungsrichtung ist das venöse Gefäßsystem. Auch bei arteriellen Durchblutungsstörungen, die sich in kalten Gliedmaßen äußern, ist Arnica angebracht.
    • Carduus marianus (Mariendistel) wird mit Wirkungsrichtung venöses System bei Venenbeschwerden eingesetzt. Das Arzneimittelbild zeigt sichtbar verdickte, knotenförmige Krampfadern, die häufig ziehend schmerzen.
    • Hamamelis (Virginische Zaubernuss) beseitigt venöse Stauungen, Krampfadern und Hämorrhoiden. Bei der Heilung von Unterschenkelgeschwüren ist Hamamelis hilfreich.
    • Nux vomica (Brechnuss) hat als eine der Wirkungsrichtungen Verstopfungen. Dadurch kommt es immer wieder zu Beschwerden durch Hämorrhoiden.
    • Sepia (Getrocknete Tinte des Tintenfisches) hat ein breites Arzneimittelbild, in dem auch Krampfadern vorkommen. Eine der Wirkungsrichtungen ist das venöse System, Frieren und Frösteln, kalte Hände und Füße und das Gefühl der übervollen Venen sind Symptome im Rahmen des Arzneimittelbildes von Sepia.
    • Strophanthus (Strophanthussamen) ist ein Mittel das homöopathisch zur Entwässerung bei venösen Stauungen eingesetzt wird.
    • Vipera berus (Gift der Kreuzotter) hat als Arzneimittelbild Entzündungen der Haut und der Venen. Die Wirkungsrichtung ist das venöse System. Die Haut der unteren Gliedmaßen ist durch die gestauten Venen gespannt, die Venen treten als rote oder rotblaue Streifen hervor.

    Zusammensetzung

    Aesculus Dil. D4, Arnica Dil. D4, Carduus marianus Dil. D4, Hamamelis Dil. D4, Nux vomica Dil. D6, Sepia Dil. D4, Strophanthus Dil. D4, Vipera berus Dil. D12.


    Dosierung

    Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene: 21 Tropfen bis zu 4-mal täglich über den Tag verteilt.



    Experten-Tipp

    • Homöopathische Tropfen richtig einnehmen

      Die Wirkung wird verbessert, wenn die Tropfen nicht gleich geschluckt, sondern auf der Mundschleimhaut verteilt werden.

      APOZEMA®
      homöopathisch. natürlich. sicher.