• bei sekretreichem, lockerem, rasselndem Husten
  • bei Husten mit Übelkeit und Erbrechen
  • bei Husten bei jedem Atemzug


    Anwendungsgebiete

    Dieses Arzneimittel ist eine homöopathische Arzneispezialität. Die Homöopathie ist eine ganzheitliche Therapieform der Regulationsmedizin, bei der pflanzliche, tierische und mineralische Naturstoffe in verdünnter, potenzierter Form zur Behandlung eingesetzt werden. Homöopathische Arzneimittel bewirken eine Aktivierung und Stärkung der körpereigenen Selbstheilungskraft.

    Apozema Dreiklang Globuli bei sekretreichem Husten sind eine homöopathische Arzneispezialität in Form des Potenzakkordes D4/D6/D12. Die Wirkung von aus mehreren Potenzen des gleichen Wirkstoffes zusammengesetzten Potenzakkorden ist kräftiger und sanfter als die Wirkung der einzelnen Potenzen.

    Apozema Dreiklang Globuli bei sekretreichem Husten werden aus den getrockneten, unterirdischen Teilen der Brechwurzel (Cephaelis ipecacuanha) zubereitet und haben eine spezifische homöopathische Wirksamkeit auf die unteren Luftwege.



    • Wirkstoff
    • Zusammensetzung
    • Dosierung
    Wirkstoff

    Das besondere Plus

    Die Brechwurzel (Ipecacuanha) kommt in den tropischen Regenwäldern Mittel- und Südamerikas von Nicaragua bis Brasilien vor. Sie ist eine fleischige, blauschwarze Steinfrucht, ist immergrün und hat weiße Blüten. Schon im 17. Jahrhundert wurde erstmals von der Heilwirkung der Brechwurzel berichtet. Heute wird das homöopathische Mittel aus der Wurzel der Pflanze gewonnen und wird zur Behandlung bei sekretreichem, rasselndem Husten und Würgehusten eingesetzt.


    Zusammensetzung

    1 Globulum enthält:
    0,0208 mg Ipecacuanha D4; 0,0208 mg Ipecacuanha D6; 0,0416 mg Ipecacuanha D12.


    Dosierung

    Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis für

    Erwachsene, Jugendliche und Kinder ab 10 Jahren:
    5–10 Globuli 3–5-mal täglich

    Kinder von 3 bis 10 Jahren:
    5 Globuli 3–5-mal täglich.
    In akuten Fällen kann die Dosierungshäufigkeit auf bis zu halbstündlich gesteigert werden (maximal 8-mal täglich für höchstens einen Tag). Zur Weiterbehandlung: 3–5-mal täglich.



    Experten-Tipp

    • Homöopathische Globuli richtig einnehmen

      Globuli auf der Zunge zergehen lassen, damit die Wirkstoffe über die Mundschleimhaut aufgenommen werden.

      Sie sollten ab 30 Minuten vor bis 30 Minuten nach der Einnahme der Globuli alles unterlassen, was die Aufnahme des Arzneimittels beeinträchtigen kann (wie z. B. Essen, Trinken, Rauchen, Zähneputzen oder Kaugummikauen).

      APOZEMA®
      homöopathisch. natürlich. sicher.