• bei Menstruationsbeschwerden
  • bei prämenstruellen Beschwerden


    Anwendungsgebiete

    Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Zur Aktivierung und Stärkung der körpereigenen Selbstheilungskräfte bei Menstruationsbeschwerden, wie schmerzhafte oder unregelmäßige Blutungen, sowie Beschwerden, wie sie vor dem Einsetzen der Regel auftreten können (Prämenstruelles Syndrom).



    • Wirkstoff
    • Zusammensetzung
    • Dosierung
    Wirkstoff

    Eigenschaften der Inhaltsstoffe
    • Secale cornutum (Mutterkorn) hat als Arzneimittelbild unter anderem Gebärmutterkrämpfe, Muskelkrämpfe, Blutungen und Durchblutungsstörungen. Die Wirkungsrichtung sind vor allem die weiblichen Geschlechtsorgane.
    • Aurum colloidale (Kolloidales Gold) hat als Arzneimittelbild depressive Verstimmung und Schwermut, oft einhergehend mit zu hohem Blutdruck.
    • Colocynthis (Koloquinte) hat als Wirkungsrichtung die weiblichen Geschlechtsorgane, das Nervensystem sowie Magen und Darm. Das Arzneimittelbild zeigt heftige, schneidende Schmerzen im Unterleib, die sich bei Ruhe und in warmer Umgebung bessern.
    • Crocus (Safran) zeigt als Arzneimittelbild Blutungen, Neigung zu schmerzhaften Krämpfen und rasch wechselnde Stimmungslagen sowie unregelmäßigen Zyklus mit unterschiedlich starken Blutungen.
    • Lilium tigrinum (Tigerlilie) findet in der Homöopathie bei Frauenbeschwerden wie Entzündungen und Schmerzen in den Geschlechtsorganen, nervösen Herzbeschwerden, reizbaren Verstimmungszuständen und Begleiterscheinungen der Wechseljahre Anwendung.
    • Pulsatilla (Wiesenküchenschelle) hat als Arzneimittelbild Entzündungen und Störungen der weiblichen Genitalorgane, Scheidenentzündungen, Regelstörungen und Harnentleerungsstörungen. Vor allem die erkältungsbedingte Blasenentzündung bei Frauen und Mädchen und Menstruationsbeschwerden gelten als Einsatzgebiet von Pulsatilla. Völlegefühl und Brennen in der Harnblase mit Verschlimmerung in Ruhe und Wärme sind einige der Modalitäten.
    • Viburnum opulus (Gemeiner Schneeball) hat als Arzneimittelbild Menstruationsbeschwerden.

    Zusammensetzung

    Secale cornutum Dil. D6, Aurum colloidale Dil. D5, Colocynthis Dil. D6, Crocus Dil. D4, Lilium tigrinum Dil. D4, Pulsatilla Dil. D12  und Viburnum opulus Dil. D4.


    Dosierung

    Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene:
    Zu Beginn der Beschwerden 21 Tropfen halbstündlich bis stündlich max. 8-mal täglich, bei beginnender Besserung bis zu 4-mal täglich.



    Experten-Tipp

    • Homöopathische Tropfen richtig einnehmen

      Die Wirkung wird verbessert, wenn die Tropfen nicht gleich geschluckt, sondern auf der Mundschleimhaut verteilt werden.

      APOZEMA®
      homöopathisch. natürlich. sicher.


    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres finden Sie in den Datenschutzbestimmungen
    Optionen
    Google Analytics
    Zustimmen