• bei allgemeiner Verkalkung
  • bei Durchblutungsstörungen
  • bei Schwindel und Gleichgewichtsstörungen


    Anwendungsgebiete

    Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Zur Aktivierung und Stärkung der körpereigenen Selbstheilungskräfte bei allgemeiner Verkalkung, Durchblutungsstörungen, Schwindel und Gleichgewichtsstörungen.



    • Wirkstoff
    • Zusammensetzung
    • Dosierung
    Wirkstoff

    Eigenschaften der Inhaltsstoffe
    • Arnica (Bergwohlverleih) hat als Wirkungsrichtung das venöse Gefäßsystem. Auch bei arteriellen Durchblutungsstörungen ist Arnica angebracht. Im Arzneimittelbild zeigen sich Geräusche in den Ohren, Schwindel.
    • Aurum colloidale (Kolloidales Gold) besitzt die Modalität Bluthochdruck, Gefäßverkalkung und depressive Stimmungslage.
    • Barium jodatum (Bariumjodid) hat als Wirkungsrichtung das arterielle und cerebrale Gefäßsystem mit den Symptomen Hypertonie und Cerebralsklerose, als Folge zeigen sich Schwindel und Gedächtnisschwäche.
    • Conium (Gefleckter Schierling) wird bei Verkalkung der Hirngefäße eingesetzt. Schwindel bei Lageveränderung, Gedächtnisschwäche, Muskelschwäche mit Zittern der Hände, Neigung zu Schweißausbrüchen und Koordinationsstörungen gehören zum Arzneimittelbild.
    • Crataegus (Weißdorn) ist ein klassisches Herzmittel mit Wirkungsrichtung Herz, Kreislauf und Blutdruckregulation. Im Arzneimittelbild zeigt sich unregelmäßiger Puls, Beklemmung in der Brust und Druckgefühl am Herzen.
    • Kalium jodatum (Kaliumjodid) kann beim älteren Menschen mit kachektischen Ansätzen sowie etwa durch Arteriosklerose ausgelöste Unruhe und Verwirrtheit hilfreich sein.

    Zusammensetzung

    Arnica Dil. D4, Aurum colloidale Dil. D5, Barium jodatum Dil. D4, Conium Dil. D6, Crataegus Dil. D4, Kalium jodatum Dil. D4.


    Dosierung

    Erwachsene: 14 bis 21 Tropfen bis zu 4-mal täglich über den Tag verteilt.



    Experten-Tipp

    • Homöopathische Tropfen richtig einnehmen

      Die Wirkung wird verbessert, wenn die Tropfen nicht gleich geschluckt, sondern auf der Mundschleimhaut verteilt werden.

      APOZEMA®
      homöopathisch. natürlich. sicher.